Archiv für den Tag: 12. Januar 2013

Installation Grundsystem

Nachdem die Hardware des Servers in einem 1HE-Gehäuse verbaut ist, kann nun die Konfiguration des Systems beginnen. Um den Server in einem funktionsfähigen Zustand zu bringen, wurde zunächst  ein Betriebssystem (BS) installiert. Dabei bestand die Wahl zwischen einem Linux- oder Microsoft-BS. Da der Server über ausreichend Leistung verfügt und im späteren Betrieb nicht als dedizierte Maschine laufen soll, wurde Microsoft Windows Server 2012 Datacenter mit 64-bit Unterstützung installiert. Dieses BS bietet durch die Installation der Hyper-V-Rolle die Möglichkeit, weitere Systeme zu virtualisieren. Dadurch ist eine spätere Installation von Linux-BS möglich. Um eine hohe Ausfallsicherheit des BS zu garantieren, wurde es auf einer RAID1-Festplattenkonfiguration installiert.

Um das Grundsystem so „schlank“ wie möglich zu halten, wurde nur der mitgelieferte Browser durch Google Chrome ersetzt. Zur Absicherung vor Viren und Malware wird Microsoft System Center 2012 Endpoint Protection eingesetzt. Damit der Server im späteren Betrieb aus der Ferne überwacht und bei Problemen auch ferngesteuert werden kann, sind sowohl PC Monitor von MMSOFT Design Ltd. sowie Teamviewer von TeamViewer GmbH installiert. Diese garantieren auch einen Eingriff von mobilen Endgeräten. In der Regel wird das System über eine Remote Desktop Protocol (RDP)-Verbindung gesteuert.

Da die Anzahl der Netzwerkports im späteren Betrieb limitiert sein wird, ist neben der Hyper-V-Funktion auch die IIS8-Rolle installiert. Somit fungiert das Grundsystem auch als leistungsfähiger Webserver.

Installation Microsoft System Center 2012 Endpoint Protection

no images were found

Installation Microsoft Server 2012 – Hyper-V

no images were found

Installation Microsoft Server 2012 – IIS 8

no images were found

Neujahrsputz

Bis zum Ende des letzten Jahres wurde sowohl mein Blog als auch meine private Website bei 1und1 gehostet. Ein günstiges Wechselangebot von Strato hatte mich jedoch dazu veranlasst, alle Inhalte umzuziehen. Um sowohl die Vorbereitungsarbeiten als auch die eigentlichen Änderungen an den Konfigurationsdateien, Datenbanken sowie Domaineinstellungen so gering wie möglich zu halten, habe ich einigen „Ballast“ abgeworfen.

So werde ich in Zukunft nur noch meine Blog-Website pflegen und die Inhalte meiner privaten Website, welche auf dem CMS „Joomla!“ aufbaut, in mehreren Schritten verschieben. Da ich noch nicht einschätzen kann, ob ich die „Joomla!“-Website nicht doch noch irgendwann einmal wieder online schalten werden, ist sie unter einer neuen Subdomain im Wartungsmodus aufrufbar. Die Indexierung in Suchmaschinen wurde untersagt, womit die Inhalte in Zukunft nicht aufzurufen sind.